Werkstattladen

Samstag, 21. Dezember 2013

No.21 verpackt

Heute war ich mit meiner Tochter in Köln unterwegs... Letztes Jahr waren 5.000.000 Gäste auf den Kölner Weihnachtsmarkt... Also die Hälfte war heute auch da :)) Trotzdem haben wir die Zeit genossen ... 

Tipp: GLANZ

Aufgabe: Jedes Land hat so seine eigenen Sitten und Bräuche... Die Engländer haben die Socken am Kamin, die Schweden haben den Glögg... Wer kennt weitere nette Bräuche ??? 

Nun das Päckchen:

Ich möchte gerne sagen, dass ich mich über jeden einzelnen Kommentar, Tipp, Rezept und Gruß freue... Gezogen wird immer kurz vor der Auflösung ;))

Allen einen tollen 4ten Advent :)

Kommentare:

  1. Oh ha... das kann ich mir vorstellen, dass da ganz schön viel los war.
    Ich war letzten Samstag in Frankfurt auf dem Weihnachtsmarkt und man konnte da schon vor lauter Menschen in der Stadt kaum einen Stand sehen und wurde mehr oder weniger nur durchgeschoben.
    Ich freu mich für Dich, dass Du mit Deiner Tochter trotz der Menschenmassen einen tollen Tag hattest.

    Dein Tipp:
    Vielleicht Sternenglanz oder Kugeln?!

    Sitten und Bräuche .... da gehört doch sicher auch dazu, dass es bei vielen an Heiligabend, Würstchen und Kartoffelsalat gibt --- oder?
    Wobei, bei uns in diesem Jahr allerdings auch nicht :-)

    GLG
    Bella

    AntwortenLöschen
  2. liebe Alexandra,

    so ein wundervoll verpacktes geschenk würde ich niiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeee auspacken!
    ich danke dir für all diese zaubereien in dieser geheimnisvollen zeit :)

    gggglg
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es mach total viel Spaß :)) Ich verpacke einfach super gerne und ja und heute habe ich ein neues Papier ausprobiert ;))

      LG Alexandra

      Löschen
  3. Hallo Alexandra ,
    schade das bald alles vorbei ist ,
    es war eine tolle Adventszeit , und
    ich habe jeden einzelnen Tag genossen.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Karin... Danke Dir :)
      Aber Ich sage nur: Alle Jahre wieder und ich habe so eine Idee für das nächste Jahr...
      Ganz lieben Dank fürs begleiten.

      Alexandra

      Löschen
  4. Hallo Alexandra,
    ob das nun eine Sitte oder ein Brauch ist, weiß ich nicht:
    aber als unsere Mädels klein waren, da haben die beiden die gemalten Wunschzettel immer in den Stiefel gesteckt, damit sie der Nikolaus mitnehmen und dem Weihnachtsmann bringen konnte. Und das machen die Mädels heute noch so ;))
    Ein weiterer Brauch bei uns zuhause: das "Weihnachtszimmer" mit dem Tannenbaum und den Geschenken gab es erst nach dem Kirchgang zu sehen. Das war eine ganz schöne organisatorische Aufgabe, erst nachdem die Mädels im Bett waren, wurde am späten Abend der Baum aufgestielt und geschmückt. Nur gut, dass es im Haus den Opa gab, da wurde dann die Zeit bis zum Kirchgang verbracht. Es war eine stressige Zeit, aber ich muss sagen, wir vermissen diese Heimlichkeiten zum Heiligabend. Als die Kinder klein waren, gehörte das einfach für uns dazu.
    GLG und einen schönen 4. Advent
    Conny

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Brauch ist die Weihnachtsgurke. Sie wird im Baum versteckt und wer sie findet bekommt ein extra Geschenk. Bei uns ist das meist eine kleine Süßigkeit.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alexandra,
    wir feiern morgen schon im Elsass ein erstes Familienfest: Dort gibt es wahrscheinlich schon einen "bûche de Noël", einen Weihnachtskuchen (mit Creme gefüllte Biskuitrolle, die aussieht, wie ein Stück Holz), ( bûche= “Holzscheit” oder “Stamm”). Früher hat man auf dem Land in den kalten Nächten zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel einen Holzscheit im Kamin verglimmen lassen und anschließend die Asche auf den Feldern verstreut, um diese so fruchtbar zu machen. Aus dieser Tradition entstand dann symbolisch das Holzscheit aus Biskuitteig, das heute untrennbar mit Weihnachten in Frankreich verbunden ist und den krönenden Abschluss des Weihnachtsabends bildet.
    LG Katja S. aus FR

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Alexandra,
    ich komme auch grad vom Weihnachtsmarkt und es war wahnsinnig voll. Schon bald zu voll. Aber trotzdem schön.
    Hier in Hamburg kommt am Heiligen Abend immer der Weihnachtsmann zu den Kindern. Ich war daher sehr erstaunt, das in Thüringen bei unseren Bekannten das Christkind die Geschenke bringt.
    Zu Essen gibt es bei uns immer mal was anderes.
    Bei meiner Freundin aus Sizilien ist es Brauch, dass es zu Weihnachten einen Hefeteig mit Hack und Spinat gibt. Auch ein sehr leckeres Essen.
    Bei Glanz fallen mir die Glänzenden Augen der Kinder zu Weihnachten ein oder aber Schmuck und Edelsteine.
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. davon habe ich noch nie etwas gehört... Danke Dir :))

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Hallöchen,
    in Russland gibt es die Geschenke erst zu Silvester.
    Früher gab es an Heiligabend Heringssalat bei uns!! :-( Leider hab ich mich als Kind darüber nie gefreut, aber heute mag ich diesen Salat von meiner Mutter.

    LG + eine schöne Zeit mit deiner Familie Ute G. :-)

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein zauberhaft eingepacktes Geschenk!
    Weihnachtsbräuche......... hm, lass mal sehen: mein Brauch ist das Schmücken des Baumes am Morgen des 24.Dezember, mit Lieblingsmusik dazu, und viel Zeit und Genuss. Und kein Heilig Abend ohne Gottesdienst in meiner Gemeinde und Zeit, um inne zu halten und über das Wunder von Jesu Geburt nachzudenken!

    HeikeM

    AntwortenLöschen
  11. Guten Abend,
    in Amerika gehört der Mistelzweig auf jedenfall zum weihnachtsfest.
    Bei uns geht es Heilig Abend zunächst in den Gottedienst, danach wird zusammen mit der ganzen Familie gegessen und anschließend gibt es den ersten Blick auf den geschückten Christbaum.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  12. Also nicht nur Deine Verpackungen sind super toll - auch die Fotos....ich kann mich gar nicht satt sehen, weil die so schön aufgenommen sind.... 5*deluxe von mir dafür
    Du bist ein sehr kreativer Kopf :o)
    ach ja Weihnachtsbrauch? da fällt mir nur aus Kindertagen was ein...erst Gedicht aufsagen, dann durften wir die Geschenke öffnen....und die Erwachsenen haben dann belustigt dabei zu gesehen.
    Ich wünsche Euch einen schönen 4. Advent....
    liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Alexandra,

    für mich glänzen die Sterne, aber Deine Tipps sind ja sehr speziell und darum bin ich jedesmal soooooooooooooo gespannt auf die Auflösung des Rätsels.
    Aber allein der Anblick Deiner Verpackungskreationen ist ein Gedicht!!!

    Zur heutigen Aufgabe kann ich leider so gar nichts beitragen, bin nicht so cosmopolitisch.
    Aber für mich sind leuchtende Kinderaugen das Schönste überhaupt an Weihnachten und das gilt sicher weltweit?

    Einen wunderschönen 4. Advent wünsche ich Dir und Deiner Familie.
    Herzlichst, Hanna

    AntwortenLöschen
  14. Also wir haben ja da unseren so ganz eigenen Brauch - mit den Kindern zur Kinderchristmette (das ist auch für uns Erwachsene jedes Jahr wieder schön und weckt sooooo viele Kindheitserinnerungen...) dann heim zur Bescherrung und dann heißts Spielen, Spielen, Spielen das der Tag kein Ende mehr kennt... Das war auch schon zu meiner Kindheit so (denn am nächsten Tag ist leider der ganze Zauber vorbei - und da war ich als Kind schon immer traurig...)
    Gruß
    Liane

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Alexandra,

    bei mir wurde früher das Weihnachtszimmer auch immer erst nach dem Kaffee geöffnet. Das war etwas ganz besonderes - erstrahlte es doch in einem besonderen Glanz. Wir haben die Tradition sehr abgewandelt denn unser Wohnzimmer ist seit ein paar Jahren offen und es ergab sich das mein großer Sohn immer gerne mitgemacht hat. Dies führt sich mit dem Kleinen fort und dieses Jahr waren wir besonders früh dran. Der Weihnachtsbaum strahlt seit gestern Abend und die Kinder strahlen mit.

    Ich wünsche Dir einen schönen 4. Advent und ein schöneres Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße aus dem ganz hohen Norden
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Alexandra,..weihnachtsbräuche in anderen Ländern ? -hmmm.gute Frage. Da musste ich auch erstmal googeln ;-) aber echt erstaunlich welche Bräuche es in anderen Ländern gibt. Meine Wahl für den schönsten Brauch ist auf ISLAND gefallen: Die Ortschaften in Island sind zu Weihnachten ein einziges Lichtermeer. In allen Häusern und Gassen brennen Kerzen. Typisch für Island sind die "Yulemen"; dreizehn seltsame Trolle, die dreizehn Tage vor Heiligabend die Bevölkerung heimsuchen. St. Thorlakur's Day, der Tag vor Heiligabend, steht ganz im Zeichen der letzten Vorbereitungen. Der Morgen des 24. Dezember gehört in Island den Verstorbenen. Die Menschen strömen auf die Friedhöfe, um ihrer zu gedenken. Abends um sechs läuten die Kirchenglocken dann das Weihnachtsfest offiziell ein.

    LG und einen schönen 4.Advent
    Astrid

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Alexandra,
    Weihnachtsbräuche in anderen Ländern kenne ich leider nicht.
    Bei uns gehört einfach der Weg zur Kirche mit dazu und dann die anschl. Gespräche mit Bekannten.
    Schönen 4. Advent
    Michaela

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Alexandra,
    mein Vater der mittlerweile 87 Jahre alt ist, kam 1943 mit 17! Jahren in russische Kriegsgefangenschaft.
    Als Kind hat er mir zu Weihnachten immer erzählt das es in Russland die Geschenke immer an Silvester gab und zwar vom Väterchen Frost.
    Deine Verpackung glänzt ja schon so wunderbar, was da wohl drin ist?

    liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Alexandra,
    ich tippe bei deinem toll verpackten Geschenk ja auch auf eine schöne Christbaumkugel :D
    Von den internationalen Weihnachtsbräuchen, mag ich ja auch gern den skandinavischen "Julbock" sehr gern - ein aus Stroh gebundener Ziegenbock, der mit roten Bändern verziert ist.

    Gruß und schönen 4. Advent,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Alexandra, ein Brauch aus meiner Kindheit.
    In meiner Kindheit wurde der Baum an Heilig Abend geschmückt und das Wohnzimmer verschlossen.
    Für uns Kinder unerträglich. Erst als das Glöckchen läutete ,wurde das Wohnzimmer geöffnet und leuchtend hell erstrahlte der Weihnachtsbaum und die Geschenke lagen da. Nachdem wir Weihnachtlieder gesungen hatten, durften die Weihnachtsgeschenke geöffnet werden. Ein friedlicher und glücklicher Abend.
    Wunderschöne Erinnerungen an die Kindheit.
    Liebe Alexandra, Dir und Deiner Familie auch einen schönen 4. Advent.
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
  21. Mit den Weihnachtsbräuchen anderer Länder kenn ich mich leider auch zu wenig aus.
    Bei den Franzosen ist eigentlich erst am 25. Dezember Weihnachten und normalerweise werden
    auch erst da die Geschenke ausgepackt.

    Da meine älteste Tochter ein " Christkindle" ist ,mußten wir als Familie eine eigene Tradition finden :
    wir versuchen bis am Nachmittag das Geburtstagskind in den Mittelpunkt zu stellen, es wird ausgiebig gefrühstückt und gefeiert und Geburtstagsgeschenke ausgepackt. Und Weihnachten ist dann erst ab dem gemeinsamen Gottesdienstbesuch.
    Geschenke für alle gibt es dann nach dem gemeinsamen Essen.
    Dein Geschenk ist wieder so schön ausgepackt, ob es Embossingpulver oder einen glänzenden STern enthält? Auf jeden Fall machst Du uns eine große Freude mit deinen Rätselgeschenken und ich bin immer ganz gespannt was da dann raus kommt.
    lg Kerstin

    AntwortenLöschen